Sprachstörungen - Kifft Baerbock?

Seltsame Sprachstörungen und Versprecher der Annalena Baerbock

Dass die Grünen das Kiffen zum Zwecke von Genuss und Freizeitvergnügen befördern, passt zur Gegenwart. Je schwieriger die Zeiten, je größer die Probleme, desto eher muss ein Ventil, muss die Betäubung, müssen die Drogen her. Da sich die Grünen mit einer freiheitliche Wirtschaftspartei verbündet haben, die gut Fabriken zu betreiben weiß, kann ein Teil der grünen Klientel durch Investitionen in entsprechende Aktion zu einer Menge Geld kommen. Ein anderer Teil erreicht sein Nirwana durchs Kiffen. Vorreiter Cem Özdemir, der ein denkwürdiges Interview auf seinem Balkon gab, mit einer hübschen Hanfpflanze im Hintergrund.  

Hört man sich diverse Reden von Baerbock an, so drängt sich der Verdacht auf, dass irgend etwas nicht stimmt. Sie ist sprachgestört und zwar in einer Art, wie man solche Sprachstörungen, eine Stammelei oder Nuschelei, eben typischerweise bei Cannabis-Konsumenten findet.

Hier eine kleine Analyse ihrer Rede über Afghanistan. Angehört wurden 9 von 17,36 Minuten. Die Zahlen vorne geben ungefähr die Minute(n) an, gefolgt von dem Versprecher, dahinter das gemeinte Wort. Her also

Baerbocks Gebabbel

Außenministerin Baerbock stellt Aktionsplan für Afghanistan vor

1,05, zielgerichter (zielgerichteter)

2,19, dass die Taliban ... Reisepässe verlängen (verlängern)

2,43, wir werden daher aktiv die Erafahrung von der Zivilgesellschaft (Erfahrung)

3,31, wo viele freiwillije Engagierte bereits Bewunderswertes geleistet haben (freiwillige)

3,55, braucht es einen neuen Anlauf in den Gespreichen mit dem Iran ... (Gesprächen)

4,40, für besonders gefährdete Afghanen und Afghanen zu erleichern  (1 x Afghaninnen)

8,23, da sinn z.B. Projekte bei (sind)   usw. usw.

Baerbock - Szenesprache und Viecher

Interessant auch die Szenesprache, so kommt "wahnsinnig" für "sehr" vor und die Behauptung, dass die Taliban nicht zu der Gattung Mensch gehören. Viechern, Gewürm vielleicht? Der Satz lautet:

8,13, "Denn die Hilfe muss dort ankommen, wo sie am meisten gebraucht wird, bei den Menschen und nicht bei den Taliban." Das ist ein eindeutiger Gegensatz, den sie nicht wegzaubern kann.

Übrigens hat sie´s ganz doll mit den "Menschen". Die hätten früher ganz einfach Afghanen, Leute, Bevölkerung, Einwohner geheißen, aber die Politiker haben überall die "Menschen" entdeckt, um sich als mitfühlende "Gutmenschen" darstellen zu können. So existieren z.B. keine Behinderten mehr, sondern nur noch "behinderte Menschen". Ja, was sonst? Das hat sie gut verinnerlicht, keine Sprachstörungen, aber ein durchsichtiger rhetorischer Trick. Daß Politker nicht von "autofahrenden Menschen" reden, liegt schlicht daran, dass hier auf keine Tränendrücke gedrückt werden könnte.

Hier eine weitere Zusammenstellung ihrer deutschen Sprachkünste, eine Aneinanderreihung weiterer Fehlleistungen. Das ist bei einer Außenministerin nicht sehr lustig.

Annalena Baerbock - Best of - Versprecher

 

Neuigkeiten: